Meine Standard – Laufstrecke: Die West-Ost-Achse von Charlottenburg nach Mitte

| Laufblog Teil 2 |

Diese Laufstrecke ist natürlich meinem Wohnort geschuldet: Wenn ich die Haustür öffne, stehe ich quasi auf dem Mierendorffplatz, und von dort führt eine sehr abwechslungsreiche Laufstrecke bis zum Alexanderplatz, wo sich mein persönliches Lauf-Mekka befindet …

Laufstrecken Berlin
Am Landwehrkanal geht’s los

Vom Mierendorffplatz sind es wenige Meter bis zum Landwehrkanal, der wiederum ca 2,4 Kilometer sehr grün, wassernah und ruhig bis zum Tiergarten führt. An den Wochenenden findet dort auch der Antikmarkt statt, über den man laufend bummeln und Ausschau halten kann, welches Stehrümmchen man wahrscheinlich gekauft hätte, hätte man nicht glücklicherweise die Laufschuhe an.

Ich laufe gerade den 10 Kilometer unter 50 Minuten Plan von Runners World, und da stehen immer wieder lange, langsame Läufe auf dem Programm, heute zum Beispiel 80 Minuten mit Puls bei ca 130-138. Der Tiergarten hat den Vorteil, dass man hier kreuz und quer laufen kann, je nachdem, wieviel Zeit man noch auf der Uhr hat.

Siegessäule Laufstrecke Berlin
Auf dem Mittelstreifen gibt’s schwarze Tulpen, abseits der Hauptstraßen Ruhe.

Etwas abseits der Hauptstraßen, die zum Stern mit der Siegessäule in der Mitte führen, ist man fern vom Autolärm und kann momentan die frühlingshaft explodierende Natur bestaunen. Nicht weit ist es jetzt bis zum Brandenburger Tor, wo die Ruhe vorbei ist:

Hier sind immer massenweise Touris unterwegs, springen für’s Selfie in die Luft, oder wie ich, fliehen vor den Zusammenrottungen der Junggesellinnen, die hier traditionell ihren Jungesellinnen-Abschied starten. Ich mag aber die Atmosphäre auf dem Pariser Platz, es hat etwas leicht Unwirkliches, alle sind aufgekratzt, obwohl hier doch nur ein schnödes Tor steht, aber es wird täglich tausende Male fotografiert und in alle Welt geschickt.

Joggen über den Pariser Platz
Hier schwebt die Facebook-Instagram-Wolke: Pariser Platz am Brandenburger Tor

Eine Facebook-Instagram-Wolke schwebt über dem Ganzen, trotzdem kommt man gut durch. Unter den Linden geht’s weiter Richtung Alexanderplatz, vorbei an der Uni, dem Bebelplatz, der Staatsoper, dem Dom.

Ist dann noch etwas Zeit auf der Uhr, kann man ein paar Schritte durchs Nikolaiviertel cruisen und sich an einigen Ecken vorkommen, als sei man in Wien gelandet. Wäre da nicht der Telespargel im Hintergrund.

Laufen in Berlin - Nikolaiviertel
Das Nikolaiviertel ist so anders in Mitte, dass es dchon skurril ist.

Wenn die 80 Minuten um sind, bei Netto in der Rathauspassage etwas Obst und Wasser holen, um anschließend die heiligen Hallen zu betreten: Die Decathlon Filiale, ebenfalls am Alexanderplatz. Irgend eine Kleinigkeit, ein Laufshirt kaufen oder eine Probefahrt mit den geilen Bikes geht immer. Je nachdem, wie viele Sightseeing-Umwege man gelaufen ist, sind die 80 Minuten bzw 10 Kilometer mit dieser abwechslungsreichen Strecke im Handumdrehen geschafft.

Decathlon am Alexanderplatz
Hier könnte ich mich Stunden aufhalten: Decathlon am Alexanderplatz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: