Rugby in der deutschen Regionalliga Nord-Ost

| Berlin Bruisers vs Berliner SC / zweite Herren |

Rugby boomt – vielleicht noch nicht täglich in der Sportschau, aber die Basis arbeitet daran, den Sport immer mehr zu etablieren. Hier gibt es ein ganzes Spiel zu schauen.

Ich sag’s frei heraus – Rugby ist der geilste Sport überhaupt, jawoll! Für eine Weile habe ich für die Berlin Bruisers in der Regionalliga gespielt, unterdessen habe ich mich auf das zurückgezogen, was beim Fußball „alte Herren“ heißt: Ein Training, bei dem der Spaß mehr im Vordergrund steht.

Bei den Bruisers heißt das „Gentlemen“ und findet fast jeden Sonntag im Gleisdreieck-Park statt. Hier trifft man jedoch nicht nur alte Herren – auch wenn die meist noch verdammt gut spielen – sondern eben alle, die wie ich den tatsächlich verletzungsmöglichen Sport nicht mehr ganz so verbissen betreiben, sei es aus beruflichen, privaten oder welchen Gründen auch immer. Der Altersschnitt ist hier bunt gemischt und wir trainieren zusammen mit dem Berlin Irish RFC (FB-Link) – Frauen sind übrigens auch dabei. Newbies sind herzlich eingeladen!

Für alle, die es richtig krachen lassen wollen, gibt es bei den Berlin Bruisers immer dienstags und donnerstags hartes Ligatraining. Entstanden sind die Bruisers im Jahr 2012 und gehören damit zu den jüngsten Rugbyvereinen in Deutschland, und die Bruisers haben eine Besonderheit: Gründet wurden sie als der erste Gay Rugby Verein Deutschlands. Und zwar in einer Schöneberger Kneipennacht, in der ein Haufen britischer Expats feststellte, dass es in Berlin alles gibt, nur eben keinen schwulen Rugbyverein. Was dringend geändert werden musste, ist es doch in den großen Rugbynationen wie England, Schottland, Irland, Australien völlig selbstverständlich, dass es schwule Teams gibt. Vor einiger Weile habe ich ein Interview geführt mit der walisischen Rugyblegende Gareth Thomas, der 2009 international für Schlagzeilen sorgte, weil er seine Homosexualität nicht mehr versteckte (Ich stelle es bald hier online). 2014 war er übrigens als „Promi-Trainer“ bei dem internationalen Gay-Rugbyturnier „Bash About“ in Berlin dabei.

Berlin Bruisers: Inklusive Gay Rugby

Unterdessen haben die Berlin Bruisers ihre Selbstbeschreibung geändert in „Inklusive Gay Rugby“, denn es hat sich gezeigt, dass eine Menge Berliner einfach Bock hatten, in den Verein einzutreten, egal ob schwul, hetero oder was immer – denn eine weitere Besonderheit ist, dass es bei den Bruisers sehr international zugeht, der Verein hat Mitglieder aus über 20 Nationen, Verkehrssprache auf und neben dem Pitch ist Englisch. „Inklusive“ steht hier also für das, was die Bruisers ausmacht: Es ist egal, woher du kommst, wie alt oder jung, wie groß oder klein du bist, welche Hautfarbe, Geschlecht oder sexuelle Orientierung du hast. As long as you love rugby, we love you.

Wann immer ich ein Liga-Spiel der Berlin Bruisers besuche, zieht es arg und ich will auch wieder auf den Platz. Wenn ein Mittel erfunden wird, dass meine Knochen 10 Jahre jünger macht, bin ich wieder dabei. Am 9. April 2017 spielten die Berlin Bruisers gegen die zweite Herrenmannschaft vom Berliner SC, das ganze Spiel könnt ihr im Video sehen. Das Spiel konnten dann die Jungs vom Berliner SC für sich entscheiden (31:20), was natürlich einerseits ärgerlich ist, hatten die Bruisers doch viele gute Momente während des Spiels. Andererseist bleibt der Sieg quasi in der Familie – die Bruises und Berliner SC sind gut befreundet und trainieren auch zusammen. Gooo Bruisers!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: